Musikverein Heilbronn-Kirchhausen e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Presse

Termine

Das SWR4 Blechduell 2015

SWR4 Baden-Württemberg bringt Blasmusik mal anders. Es spielen Brass-Bands, Ensembles und Kapellen, die ihr Publikum begeistern, überraschen und mitreißen.

Ob Polka oder Pop, Jazz oder Schlager - musikalisch ist alles erlaubt. Es darf ruhig ein wenig frech sein, es sollte in jedem Fall unterhaltsam sein und das Publikum muss begeistert sein. Denn das Publikum entscheidet, wer am Ende des Blechduells die Nase vorn hat.

Der Musikverein Heilbronn-Kirchhausen hat sich mit diesem Video beworben.

Kontakt

Musikverein Heilbronn-Kirchhausen e.V.
1. Vorsitzender Bernd Göttler
Wormser Str. 22/2
74078 Heilbronn-Kirchhausen
0 70 66 / 44 85
erster_vorstand@mv-kirchhausen.de

Rückblick - Winterkonzert des Musikvereins Heilbronn-Kirchhausen

Das Winterkonzert des Musikvereins Heilbronn-Kirchhausen e.V. anlässlich des Festjahres zum 90jährigen Bestehen wurde am Samstag, den 20. Dezember 2014 in der mit rund 500 Zuhörern fast voll besetzten Deutschordenshalle durch den 1. Vorstand Bernd Göttler eröffnet. In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Bernd Göttler bei unseren Sponsoren, die uns regelmäßig Fahrzeuge für die Altpapiersammlungen zur Verfügung stellen. Dies sind der Stukkateurbetrieb Matthias Kainer, die Schlosserei Joachim Blum und Alexander Walter. Bitte unterstützen Sie uns weiter bei unseren Altpapiersammlungen!

Den musikalischen Teil des Abends eröffneten unsere Flötenkinder gemeinsam mit dem Schülerorchester unter Leitung von Christina Göttler. Die Kinder präsentierten gekonnt ihr Stück „Rockin‘ Recorders“. Mit „My Heart Will Go On“, dem Titelthema aus dem Tilm „Titanic“, und „Arocknophobia“ setzte das Schülerorchester das Programm mit durchaus anspruchsvollen Melodien fort. Daher wurden sie auch mit großem Applaus belohnt.

Darauf folgte die Jugendkapelle unter der Leitung von Achim Mayer. Vom Eröffnungsstück „Firefighters“ über die beiden Konzertstücke „Barocco“ – in bester „Rondo Veneziano“-Manier – und „Leuchtfeuer“, bis hin zum spannenden Piratenabenteuer „Legend of Pirates Cove“ reichten die mitreißend präsentierten Stücke. Die Jugendkapelle machte ihre Sache wieder sehr gut und lieferte eine konzentrierte Leistung ab.

Nach der anschließenden Pause wurde unser Posaunist Klaus Muth durch den 1. Vorstand Bernd Göttler zum Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt. Klaus Muth ist seit 50 Jahren aktives Mitglied und war in dieser Zeit in vielen wichtigen Bereichen des Vereins engagiert. So führte er zum Beispiel die musikalische Ausbildung von Jugendlichen durch und dirigierte die Jugendkapelle. Auch wenn es um technische oder handwerkliche Fragen ging oder geht, kann der Musikverein auf Klaus Muth zählen. Für die vielen vergangenen und hoffentlich ebenso vielen zukünftige Jahre vielen Dank an Klaus Muth!Durch den 1. stellvertretenden Vorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes Heilbronn Herrn Reinhold Dick wurden weitere langjährige Mitglieder des Musikvereins geehrt. Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft Klaus Muth. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft Heinz Muth und Helmut Neundörfer. Für 40 Jahre aktive oder passive Mitgliedschaft Silvia Bopp, Dieter Bopp, Eduard Muth, Gerold Spazierer und Manfred Wörner. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft Bianca Bier und Steffen Pommerening. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft Verena Senghaas. Bereits 10 Jahre aktiv sind Julia Link und Lisa Salzgeber. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für den ehrenamtlichen Einsatz im Musikverein über die vielen langen Jahre!

An die Ehrungen anschließend wurde das Konzert durch die Aktive Kapelle des Musikvereins fortgesetzt. Das Publikum wurde dazu eingeladen, den Musikverein durch 90 Jahre Welt-, Musik- und insbesondere natürlich Vereinsgeschichte zu begleiten.Hierfür hatte sich der langjährige Dirigent der Kapelle, Ralf Denninger, wieder ein anspruchsvolles, mitreißendes Programm ausgesucht, das höchste Ansprüche an seine Musiker stellte.
Den Beginn machte der Marsch „Der Jäger aus Kurpfalz“, der quasi in Urbesetzung des Musikvereins – wie vor 90 Jahren – gespielt wurde. Diese bestand nur aus zwei Bässen, vier Tenorhörnern und sieben Flügelhörnern. Was für ein Unterschied zum 55 köpfigen Orchester von heute!Die 1930 Jahre wurden durch das Konzertstück „Hindenburg“ repräsentiert, welches den dramatischen Untergang des großen Zeppelins beschreibt und das Publikum sehr berührte. Mit der „Glenn Miller Parade“ wurde durch die 1940er und 50er Jahre in bestem Big Band Sound geswingt. In den 1960ern waren die „Beach Boys Golden Hits“ topaktuell. Donna Summer war die Disco-Queen der 1970er.
Mit ihrem Nummer-1-Hit „MacArthur Park“ wagte sich der Musikverein an ein komplexes, rhythmisch sehr anspruchsvolles Stück, das bravourös präsentiert wurde. An die 1980er Jahre erinnerte der Musikverein mit einem Wertungsstück von damals, das in Schwäbisch Gmünd mit der Note „Sehr gut bis gut“ bewertet wurde: „Choral und Rock Out“. Auch heute hat dieses sehr schöne Stück nichts an seiner Attraktivität für die Musiker verloren!
Durch die 1990er und 2000er Jahre wurde mit „Bon Jovi“ gerockt und die Deutschordenshalle zum Beben gebracht. Den Abschluss des regulären Konzertprogramms bildete ein Rückblick auf den 4. Weltmeistertitel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Jahr 2014. Mit „Samba de Janeiro“ wurde dabei insbesondere das nun schon legendäre 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien gefeiert.Das Publikum war begeistert und forderte mit stürmischem Applaus zwei Zugaben. Mit der Titelmelodie aus dem Science Fiction Film „Star Wars“ wurde ein Ausblick auf die Zukunft des Musikvereins Kirchhausen gewagt, die – wie so vieles – in den Sternen steht.
Den endgültigen Abschluss des Konzertes bildete das Weihnachtslied „Stille Nacht“. Erst danach durften die Musiker des Musikvereins zufrieden nach einer gekonnten Leistung die Bühne verlassen.

Das Konzert des Musikvereins war – wie jedes Jahr – eine gelungene, runde Sache, die zeigt, was intensive Vereinsarbeit und viele ehrenamtliche Helfer auf die Beine stellen können.Wir hoffen schon jetzt auf viele Besucher im nächsten Jahr!



21.12.2013 - Winterkonzert des Musikvereins Heilbronn-Kirchhausen


Das traditionelle Winterkonzert des Musikvereins Heilbronn-Kirchhausen e.V. wurde am Samstag, den 21. Dezember 2013 in der mit 500 Zuhörern voll besetzten Deutschordenshalle durch den 1. Vorstand Bernd Göttler eröffnet. In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Bernd Göttler bei unseren Sponsoren, die uns regelmäßig Fahrzeuge für unsere Altpapiersammlungen zur Verfügung stellen. Dies sind der Stukkateurbetrieb Matthias Kainer, die Schlosserei Joachim Blum und der leider 2013 verstorbene Eduard Blum. Bitte unterstützen Sie uns weiter bei unseren Altpapiersammlungen!

Der musikalische Teil des Abends wurde durch unsere Flötenkinder gemeinsam mit dem Schülerorchester unter der Leitung von Christina Göttler eröffnet. Die Kinder präsentierten gekonnt ihr Stück „First Concerto“. Das Schülerorchester setzte das Programm, das mit „Adventure Game“ und dem „Sesame Street Theme“ durchaus anspruchsvolle Stücke enthielt, fort.

Auf das Schülerorchester folgend wurde das Programm durch die Jugendkapelle unter der Leitung von Achim Mayer fortgesetzt. Von der Ouvertüre „Black Diamond“ über den Paso Doble „La Corona“ bis hin zur Filmmusik aus „The Last Samurai“ reichten die mitreißend präsentierten Stücke. Die Jugendkapelle machte ihre Sache wieder sehr gut und lieferte eine konzentrierte Leistung ab.

Nach der anschließenden Pause ehrte Heribert Leibfried als Vertreter des Kreisverbandes Heilbronn langjährige Mitglieder des Musikvereins. Für 60 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft wurde unser Ehrenmitglied Hans Kern geehrt. Für 40 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft Bettina Kainer, Annette Kaiser, Bernd Haas und Pedro Gärtner. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft Alexander Blum, Volker Knobloch und Alexander Walter. Bereits 10 Jahre aktiv sind Alexandra Vogt, Florian Kinbacher, Marius Rüger und Dieter Schleyer. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für den ehrenamtlichen Einsatz im Musikverein über viele Jahre!

An die Ehrungen anschließend wurde das Konzert durch zwei Stücke weitergeführt, welche die Jugendkapelle und die Aktiven gemeinsam als großes Gesamtorchester spielten. Mit dem Welthit „Valerie“ von Amy Winehouse und der Filmmusik aus „Avatar“ bewies die Jugendkapelle, dass sie sehr wohl mit den Aktiven mithalten kann – und umgekehrt. Der Jugenddirigent Achim Mayer und der Dirigent der Aktiven, Ralf Denninger dirigierten das aus fast 70 Musikern bestehende Großorchester souverän und gekonnt. Das komplexe Stück „Avatar“ war dabei einer musikalischen der Höhepunkte des Konzertes.

Für die Aktive Kapelle hatte sich der langjährige Dirigent der Kapelle, Ralf Denninger, wieder ein anspruchsvolles, mitreißendes Programm ausgesucht, das höchste Ansprüche an seine Musiker stellte. Den Beginn machte der Konzertmarsch „On Wings of Liberty“ des niederländischen Komponisten Rob Goorhuis. Anschließend durften wir mit unserer Flötistin Romy Mayer eine neue Solistin vorstellen, die das klassische Flötenkonzert „Andante in C-Dur“ von Wolfgang Amadeus Mozart mit Bravour meisterte. Das Publikum war hingerissen!

Mit der Rhapsodie „Irish Castle“ wagte sich der Musikverein an ein schwieriges Konzertstück, das gekonnt und präzise präsentiert wurde. Danach folgte ein weiterer Höhepunkt: Unser Gaststar Hermann Frank aus Kleinsachsenheim spielte passend im Kilt mit seinem schottischen Dudelsack „Highland Cathedral“. Das Stück war eine perfekte Symbiose aus traditionellem schottischen Brauchtum und konzertantem Blasorchester. Den Abschluss des regulären Programmes bildete „Rock It!“, ein Medley klassischer Rock-Songs.

Erst nach zwei stürmisch geforderten Zugaben durften die Musiker des Musikvereins Kirchhausen zufrieden nach einer gekonnten Leistung die Bühne verlassen. Das Konzert des Musikvereins war – wie jedes Jahr – eine gelungene, runde Sache, die zeigt, was intensive Vereinsarbeit und viele ehrenamtliche Helfer auf die Beine stellen können.

Home | Über uns | Jugend | Termine | Presse | Kontakt | Impressum | Sitemap




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü